29. Modellbau-Ausstellung des PMC Main-Kinzig e.V.
14.10.2018 Gelnhausen- Meerholz

Text und Bilder Bernhard Pethe


Es war mal wieder Zeit ins Hessische zu fahren um da zu sehen, was der Plastikmodellbau dort so macht. Ich hatte da erst drei Tage vorher angefragt, ob es denn möglich ist, für den Sonntag ein Plätzchen zu bekommen. Die Antwort war ja und so bin ich dann auch mit ein paar Modellen, bei dem besten Spätsommerwetter nach Gelnhausen gefahren.

Ich kannte die Halle, aber es war eben schon bestimmt zehn Jahre her, als ich hier das letzte mal gewesen bin. Man hat mich trotzdem gleich erkannt und mir meine zwei Tische zugewiesen. Alles recht unkompliziert, so sollte es sein. Die Sport und Kulturhalle, hell und freundlich. Die Aufteilung der Ausstellertische großzügig, so das immer reichlich Platz für den geneigten Zuschauer und Modellfreund vorhanden war. An den Seiten waren zum groß teil reichlich Händler plaziert sowie eine umfangreiche und recht gut sortierte Tombola. Da waren wirklich Raritäten im 72er Maßstab dabei, die man nicht mehr überall findet.

Gleichzeitig ist mir aber auch aufgefallen, das kaum jemand 72er Modell auf dem Tisch hatte. Dominant waren zweifellos 1:48 und 1:32, was die Flugzeuge und Hubschrauber betrifft. Die Qualität der ausgestellten Exponate war durchaus gut, bis sehr gut. Flugzeuge und Militärfahrzeuge hielten sich etwa die Waage. Schiffe nur eine handvoll aber viele schöne Figuren. Ich habe mir berichten lassen, das diese Ausstellung die einzige im Frankfurter Raum ist, die als reine Plastikmodellausstellung gilt.
Neben einigen Workshops zu Modellbautechniken, wurde auch an eine Bastelstraße für die Kleinen gedacht. Sehr gut, das Verpflegungsangebot mit belegten Brötchen und Getränken im Foyer , was durch die Vereinsfreunde des PMC Main-Kinzig selbst gestemmt wurde. Gleich neben der Halle ein Italiener, mit Sitzmöglichkeit im Freien unter der Hessischen Weinrebe. Die Weinrebe hat etwas den Blick auf die anfliegenden Airliner aus aller Welt auf Frankfurt und die unzähligen Kleinflugzeuge im Anflug auf Gelnhausen versperrt. Aber die Pizza war sehr gut.
Auf der Bühne waren Tische für die Wettbewerbsmodelle aufgestellt. Völlig unterrepräsentiert, die Luftfahrtmodelle im Wettbewerb. Aber vielleicht waren ja die Flieger an diesem Sonntag alle in Merchweiler beim PMC Saar.
Ob sich das im kommenden Jahr ändern wird, bleib abzuwarten. Denn dann gibt es am 5. und 6. Oktober ein Jubiläum zu feiern, die 30. Ausstellung des PMC Main-Kinzig e.V.
Bis dahin fliest noch etwas Wasser den Main runter und ich bedanke mich beim den Modellfreunden des PMC Main-Kinzig e.V.

Zurück zur Übersicht

©Flugzeugform Modellbauclub

Datenschutzerklärung