IPMS Modellausstellung Berlin/Gatow
01.-02.09.2018, Berlin

Text und Bilder Bernhard Pethe


Am ersten Septemberwochenende fand, wie jedes Jahr, die traditionelle Modellbauausstellung des IPMS Deutschland in Berlin/ Gatow statt. Ein langjähriger Modellfreund drängelt schon über Jahre, Bernhard, komm doch mal wieder nach Gatow zu unserer Ausstellung. Letztmalig 2006 hier ausgestellt, wurde es auch mal wieder Zeit. Mit Frau und Modell bin ich schon zwei Tage früher Richtung Potsdam gefahren, um auch mal was von Stadt und Landschaft zu sehen. Zwei Tage waren da eigentlich noch zu kurz. Ein Abstecher über Berlin/ Köpenick, führte mich, neugierig, auch mal in Burkhard`s neuen Modellbauladen. Ja, da kann man schon mal ein paar Euro lassen. Spezialisiertes Angebot von Bausätzen, die man meist nur über den Internethandel bekommt, aber auch der einfache preiswerte Bausatz für den Einsteiger kann man erwerben. Bei fachgerechter Beratung durch den Eigentümer, kann da nichts schiefgehen.

Die Ausstellung ist gleichzeitig mit dem Flugplatzfest im MHM Flugplatz Gatow verbunden. Der IPMS nutzt hier bewusst den Besucheransturm von gut 20.000 Menschen und dabei die Möglichkeit, auch Neulinge für das Hobby zu interessieren.

Eröffnet wurde das Flugplatzfest durch den Leiter des Museums Oberstleutnant Leonhart und dem Bürgermeister von Spandau.

In der Halle 5 war unser Domizil und es war reichlich Platz für Ausstellungstische und Besucher. Das konnte man merken, als am Sonntag ein Regenschauer über den Platz zog und die Halle richtig voll wurde. Das hatte ich lange nicht auf einer Ausstellung gesehen. Man muss da aber relativieren. Die wenigsten hatten von denen wirklich kein Interesse am Modellbau. Aber, es gab eine Tombola und die Basteltische für die Jüngsten, die hier ständig umlagert wurden. Die echten Freaks waren eh schon am Samstag da. Händler gab es auch ein paar, aber das Angebot war überschaubar. Einen Wettbewerb in mehreren Kategorien und drei Sonderpreise gab es auch, deren Auswertung war dann am Sonntagnachmittag.

Verpflegung direkt vor der Halle, in sofern alles perfekt. Tschechische und Polnische Modellfreunde waren auch in der Ausstellung zu finden.

Meine Tischnachbarn waren mir alle bekannt und so gingen uns die Gesprächsthemen nicht aus. Auch das weitläufige Flugplatzgelände bot viel zum anschauen. So spannt sich der Bogen von den üblichen Vorführungen der Bundeswehr, der THW und anderer Hilfsorganisationen, über historische Fahrzeuge bis hin zu diversen musikalischen Auftritten auf der Bühne. Dazu kommen selbstredend auch die vielen Flugzeuge und Hubschrauber des Museums, sowie die neue gestaltete Ausstellung im Hangar 3.

Letztendlich war es ein angenehmer, verlängerter Kurzurlaub, mit schönen Erlebnissen in und um Potsdam.

Zurück zur Übersicht

 

© Flugzeugform Modellbauclub