25. Modellbauausstellung PMC Leipzig
8. und 9.Juli 2017 Lützen

Text und Bilder Bernhard Pethe


Lützen gehört eigentlich zu Sachsen/Anhalt, ganz knapp. Nur 10 Kilometer südwestlich vom der Stadtgrenze Leipzig entfernt, Aber die Leipziger Modellfreunde waren froh, nach einem Jahr Pause, ein passendes Quartier für ihre 25. Modellbauausstellung gefunden zu haben, nachdem ihnen das Westfalsche Haus in Markkleeberg abhanden gekommen war. Das Gasthaus „Roter Löwe“ liegt mitten im Zentrum der kleinen Stadt, die ca. 8500 Einwohner zählt und hat einen ausreichend großen Saal für solche Veranstaltungen.

Anders wie in Markkleeberg hatte man hier alles im Blick, nur der Garten hat irgendwie bei den sommerlichen Temperaturen gefehlt. Dafür gab es eine schöne Eisdiele ein paar Meter weiter, mit einem exzellenten Angebot leckerer Eissorten, sehr zu empfehlen. Das Angebot, um jetzt wieder die Kurve zum Modellbau zu finden, von Lars Grundmann war nicht minder gut. Auch zwei tschechische Händler und die Kundenbetreuung von Gabbert Airbrushservice war vertreten. Viele bekannte Modellbauclubs und Einzelaussteller hatten zumindest am Samstag die Tische komplett gefüllt. Flugzeuge, Fahrzeuge, Dioramen und Figuren waren bestimmend für das Gesamtbild dieser Ausstellung. Der FFMC war zu dieser Jubiläumsausstellung mit Jan, Daniel, Lutz und mir vertreten. Unsere Modelle hatten wir nicht nur auf unseren Tisch stehen, nein, wir haben uns auch auf dem Jakowlew Tisch präsentiert. Im Rahmen dieser Ausstellung organisierten Mitglieder vom Leipziger Modellbaustammtisch und vom FFMC eine Sonderschau zum 90jährigen Jubiläum des OKB Jakowlew. Immerhin kamen dabei 39 Modelle in den verschiedenen Maßstäben zusammen. Das es keine 40 wurden, lag an mir, das meine Jak-30 und Jak-32 nicht fertig geworden sind.

Nicht nur Saal mäßig, auch gastronomisch war der „Rote Löwe“ eine gute Wahl, denn zur Mittagszeit war die Gaststube voll. Am Sonntag gab es auch einen kleinen Wettbewerb, bei denen nur die Besten in der jeweiligen Kategorie einen kleinen Pokal bekamen. Junge Besucher konnten sich unter Anleitung kleine Modelle zusammenbauen. Allgemein war der Besucherstrom überschaubar. Zahlen gibt es keine, da kein Eintritt verlangt wurde. Um die Saalmiete für die Leipziger Modellfreunde etwas abzufangen, wurde bei den Ausstellern eine Spendenbüchse herumgereicht. Die Leipziger hat es sehr gefreut und so wird einer Ausstellung im nächsten Jahr wohl nichts im Wege stehen.

Zurück zur Übersicht

 

© Flugzeugform Modellbauclub