10. Modellbauausstellung des KPM Mariánské Lázne
04.03.2017, Marienbad (Tschechische Republik)

Text und Bilder Bernhard Pethe


Frühlingshaftes Wetter machte die Entscheidung leicht, zur Jubiläumsausstellung der tschechischen Modellfreunde nach Mariánské Lázne zu fahren.
Bei drei Jahren in Folge, ist schon eine gewisse Routine bei den Anmeldeformalitäten eingekehrt. Man wird schon am Office erkannt und es reicht ein Dobrý den und hat die Modellbeschriftung schon griffbereit. Natürlich sollte man die Onlineanmeldung nutzen. Die Modelle waren schnell bei den entsprechenden Kategorien untergebracht. Probleme hatte ich ein 144er Modell einzuordnen. Eine spezielle Kategorie gibt es nicht und unter sonstige Modelle kam mir dann mein Airliner doch etwas deplaziert vor. Meine Frau, als bewährter „Reiseleiter“ hatte dann auch schon ein nettes Café ausgesucht, wo man erst mal eine Pause machen konnte und den weiteren Ablauf des Tages in Ruhe besprechen konnte. Für mich war am Vormittag die Ausstellung und der Nachmittag für den gemeinsamen Stadtbummel vorgesehen.

Wie gewohnt bei tschechischen Modellveranstaltungen, Modellbautechnisch alles auf hohen Niveau. 80% aller dort ausgestellten Modelle hätten da eine Auszeichnung verdient. Besonders hat mir das neue 72er Sikorsky Flugboot von Eduard gefallen. Ein Traum in Bauausführung und Farbe. Die Jury, ich hab sie beobachtet, hat es da wahrlich nicht leicht. Aber ich war heilfroh, das dies jetzt nicht mein Problem war. Ich schaue mir all die feinen Modelle an, entdecke manches schöne Detail und mache meine Fotos. Dabei bemerke ich, das in diesem altehrwürdigen Haus, der Parkettfußboden ein wenig wackelt, wenn schwergewichtige Besucher durch die Reihen laufen. So ist auch ein Stativ zum Fotografieren mit längeren Belichtungszeiten nicht immer hilfreich. Leider war nur ein Händler da, aber mit einem sehr guten Angebot. In der Hauptsache, Decals, Zurüstteile und Dinge des täglichen Bedarfs, die den Modellbau erleichtern.
Lecker und preiswert zu Mittagessen, das ist in einem Kurort wie Mariánské Lázne kein Problem. Man konnte am Nachmittag bei 14°C auch schon auf einer Bank in der Sonne sitzen und das Treiben im Kurpark beobachten. Die ganz Harten ließen sich schon im Freien bewirten. Die vielen Pramen, sprich Brunnen, waren im Freien noch abgestellt. Aber ein Staropramen löscht den Durst dann doch nachhaltiger.
Die Prämierung der ausgestellten Modelle begann pünktlich und dauerte fast eine Stunde. Die vielen unterschiedlichen Jugendkategorien waren für mich in sofern interessant, weil man dann mal sehen konnte, welche Kinder und Jugendliche, da welche Modelle gebaut haben. Kleine Mädchen, wo ich sicher bin, das hier der Papa oder der große Bruder erheblich nachgeholfen haben. Aber vielleicht tue ich da auch einigen Unrecht, aber die Qualität was hier zu sehen war, Respekt und Hut ab. Das die prämierten Modelle als Foto über einen Beamer an die Wand projiziert werden, das ist bei solchen Events in Tschechien Standard. Deutsche und andere Gäste würden es mit Sicherheit verpassen, wenn eines ihrer Modelle zu den ausgezeichneten gehört. Meine Berijew wurde zweimal gezeigt. Einmal in der Kategorie 1/72 und einmal für einen Sonderpreis, „Bestes Aufklärungsflugzeug“.
Ich habe die Anzahl der Sonderpreise nicht gezählt, aber es sind viele und ein großer Bestandteil der Prämierung. Diese werden von den unterschiedlichsten Stiftern zur Verfügung gestellt.
Hatten wir schon auf der Hinfahrt ein herrliches Morgenrot und Sonnenaufgang, so war es auf der Heimfahrt, das Abendrot. Also rundum ein schöner Tag. Mein Dank gilt den Organisatoren und Modellfreunden des KPM Mariánské Lázne.

Zurück zur Übersicht

 

© Flugzeugform Modellbauclub