Modellbauausstellung des IPMS Nymburk
Nymburk 16.6. 2016

Text Jörg Sclegel, Bilder Uli Naumann, Jörg Schlegel


Mitte Juni fand im tschechischen Nymburk, ca. 60km östlich von Prag, eine Ausstellung statt, die vom dortigen IPMS aller zwei Jahre organisiert wird. Uli und ich meldeten uns per Internet an, fuhren am Freitag dort hin und übernachteten in einem kleinen Bungalow auf einem Zeltplatz der Nachbarstadt Podebrady. Wir hatten schon öfter von dieser Veranstaltung gehört, waren aber trotzdem über Größe und Andrang erstaunt. Vielleicht vergleichbar mit Plzenkit ohne das Rahmenprogramm. Über zwei Etagen verteilten sich Händler und im großen sehr hellen Saal im Obergeschoß standen die Modelle aller Kategorien. In einer Kantine im Untergeschoß gab es preisgünstiges Essen und Getränke. Es ist immer wieder erstaunlich wie unaufgeregt die Tschechen so eine Veranstaltung aufziehen. Alles war prima organisiert und lief reibungslos. In unserer bevorzugten Sparte „Ready to Fly Props 1/72“ waren ca. 60 sehr ordentlich gebaute Modelle aufgestellt. Wegen dieser auch für tschechische Verhältnisse recht hohen Zahl wurden hier z.Bsp. 6 Modelle von einer Fachjury prämiert. Auch die anderen Sparten waren gut bestückt. Einzig eine Spezialkategorie „Ready to paint“ hatte keinerlei Zulauf, so dass der Preis hier dann für die buntesten Flugzeugmodelle vergeben wurde. Glück für mich, hatte ich doch eben erst eine FW-190 in amerikanischer Beutelackierung fertiggestellt. Unbemalte Modelle gab es trotzdem, allerdings vom Verein selbst, der auf seiner Website regelmäßig sogenannte „Fit Tests“ von neuen Bausätzen macht, und diese zum Teil auch mit Ätzteilen bestückten Modelle waren jetzt im Original zu sehen. Modellbaunachschub gab es natürlich auch in Hülle und Fülle, Eduard mit einem Shop ähnlich dem beim e-Day, MPM/Spezial Hobby, Artur Modellcentrum, Aires, KP/AZ-Model und zahlreiche weitere Händler und Hersteller. Marabu war mir unter den kleinen noch sehr positiv aufgefallen. Ein kleiner Höhepunkt für uns war der Erstverkauf der Eduard Spitfire in 1/72, die auch bei vielen anderen sehr begehrt war. Die Preisverleihung schlug mit einer StundeBuche, obwohl immer gleich drei oder mehr Modellbauer gleichzeitig nach vorn gerufen wurden. War nicht anders zu erwarten, gab es doch zahlreiche Special Prizes, nicht nur für Modelle, sondern auch eine Art Tombola für z.Bsp. das erste angemeldete Modell, das letzte angemeldete und auch für den ersten ausländischen Besucher der Website „Kitsaloon 2016“! Welch ein Wunder: Uli war es!

Vielen Dank an dieser Stelle den Mitgliedern des IPMS Nymburk für eine gelungene Veranstaltung und eine Empfehlung für diejenigen, denen beim e-Day einfach zu viel Trubel ist!;-)

Zurück zur Übersicht

 

© Flugzeugform Modellbauclub