2. Fürstenfelder Modellbautage
16.-17. April 2015

Text Rolf Seyfried, Bilder Bernhard Pethe und Rolf Blattner

Zum zweiten mal fand nun die Modellbauausstellung in der Tenne des Veranstaltungszentrum Fürstenfeldbruck statt. Im Vorfeld bereitete uns die Suche nach einer Unterkunft große Probleme, da im selben Zeitraum die Baumaschinen Messe (BauMa) im nahe gelegenen München abgehalten wurde. Ist München schon so ein teures Pflaster, vervielfachen sich die Hotelpreise zu Messezeiten. So waren schon im Hebst letzten Jahres keine erschwinglichen Zimmer im engeren Umkreis von Fürstenfeldbruck zu buchen. Daher machte sich bei einigen etwas Unmut breit und die Überlegung dieses Jahr nicht nach Fürstenfeldbruck zu fahren. Nach langer Suche ergab sich aber schlussendlich doch noch eine Übernachtungsmöglichkeit am ca. 25km entfernten Ammersee.

Mit großer Erwartung ging es dann dem ersten Ausstellungstag entgegen, deshalb wurde schon am Freitagabend unser schon angestammter Ausstellungsplatz hübsch hergerichtet. Unter anderem fanden über 13 neue Modelle, die noch bei keiner anderen Ausstellung gezeigt wurden, auf den Tischen ihren Platz. Alleine 9 Avia B. 534 unserer Gruppenarbeit wurden in unterschiedlicher Farbgebung präsentiert.

So waren wir gespannt was all die anderen Modellbauer zeigen und was es denn alles Neues zu kaufen gibt. Wenn man nun aber schon immer die Schleißheimer oder eben nun Fürstenfeldbruck Ausstellung besucht, stellt man fest, dass vielen Ausstellen über Jahre hinweg immer wieder die gleichen Modelle zeigen. Allerdings freut man sich dann über die wirklich Neuen umso mehr. In Sachen Händler ist es sehr mager geworden, wer dazu noch im kleinen Maßstab baut musste den schweren Geldbeutel nahezu ungeöffnet wieder heim schleppen. War das Programm für den enthusiastische Modellbauer nicht so überwältigend wie die letzten Jahre, freuten sich die eher Unbedarften umso mehr über das abwechslungsreiche „Rahmenprogramm“. Ganze Familien mit Kind und Kegel hat es daher in die Tenne getrieben. Selten sieht man auf Plastikmodellausstellungen so viel Kinder, die so unser Hobby kennen lernen.
Gegen Ende der Veranstaltung wurden die Aussteller zu einer kurzen Resonanz gebeten, um zukünftig positive Veränderungen einfließen zu lassen.
So ist erneut der Wettbewerb zu nennen, von dem wir leider nicht viel mitbekommen haben. Er fand auch dieses Jahr wieder im Obergeschoss eines Seitenflügels des Veranstaltungszentrums statt und daher doch etwas ab vom „Schuss“. Es ist so etwas schade, dass die Mühen einer solchen Bewertung nicht vermehrter war genommen werden. Nach zwei Tagen voller Spaß gestaltete sich, durch die gute Organisation und Zugänglichkeit, der Abbau genauso einfach und gelassen wie schon das Aufbauen. Gerade die Organisation muss man wieder besonders hervorheben, es ist alles wie aus einem Guss. Die jahrelange Erfahrung das Engagement der Verantwortlichen ist der Garant dafür, dass man sich ab der ersten Minute wohlfühlt. Es ist einfach schön, im Süden wieder eine Ausstellung zu haben die es lohnt auch weitere Wege zurückzulegen.

Zurück zur Übersicht

 

© Flugzeugform Modellbauclub