Jahresausstellung des 1.PMC-Saar'92
16.10.2011, Merchweiler

Text und Bilder Rolf Seyfried


Nach einjähriger Pause haben wir uns wieder in das westlichste aller Bundesländer begeben und die Gastfreundschaftlichkeit des PMC Saar in Anspruch genommen. Die Renovierarbeiten der Allenfeldhalle ließen erst etwas Unbehagen aufkommen, was aber sehr schnell durch die gewohnt freundliche und reibungslose Unterstützung verflog. Saarländisch typisch gingen die Aussteller ohne Hecktik, aber dennoch zügig an die Einrichtung ihrer Präsentationen. Freilich auch die gewohnt großzügigen Platzverhältnisse trugen zu einem entspannten Aufbau sowie erholsamen Ausstellungstag bei. Es ist schön, wenn auch mal mehrere Interessierte gleichzeitig an den Ausstellungstischen verweilen können. Ja und auch bei den anwesenden Händlern konnte man wieder ohne Drängeln, Schubsen und näheren Körperkontakt auf „Schatzsuche“ gehen. Es ist schon enorm, die gesamte Auslage einmal ausgebreitet zu sehen. So hatte ein Händler wohl das gesamte Programm von Qickboost verfügbar und ein Anderer eine Buchauslage, in die man sich am liebsten eingegraben hätte.
Der übliche Kaffee und Kuchen gab es genauso, wie gekühlte Getränke. Eine Tradition in Merchweiler ist das, für Aussteller kostenlose Mittagessen. Essen und trinken hält die Seele zusammen und die saarländischen Modellbauer haben demnach eine sehr gefestigte Seele. ;)

Um größere Besucherzahl zu erhalten, wurde schon einiges mehr getan als in den vergangenen Jahren. Unserer Meinung nach hat dies auch Früchte getragen. Man sah viele Familien mit kleinen Kindern die an diesem wunderschönen Herbstsonntag durch die Halle schlenderten und z. T. große Augen machten. Ein weiteres Anzeichen war die Tombola die im nu ausverkauft war und damit war der Vormittag wie im Flug vergangen. Erst gegen Nachmittag fand sich dann die Möglichkeit bei einer Flasche Bier die nächsten Ausstellungen und Vorhaben der befreundeten Bastler zu erfahren.
Und immer wieder wurde das Bemühen der Veranstalter an jeder Ecke sichtbar und wäre mal was zu erledigen gewesen, wäre es schnell nach einem weiteren Saarländischen Motte, das da lautet „ ich kenn ehn, der kennt ehns, dat kennt ehn…“, getan worden. Viele schöne Modelle mit einer leichten Mehrzahl an Aviatik und einigen Arbeiten die man virtuell schon z.B. im FF gesehen hat. Es ist schon interessant wie unterschiedlich Modelle von Fotos zur Wirklichkeit aussehen können.
Nächstes Jahr feiert der Klub sein 20 Jähriges und deshalb rentiert es sich, nicht nur für „Pälzer“, mal wieder ins „Muffland“ zu reisen. Ich bin nicht an der Saar geboren, bin auch nicht französisch geworn, dennoch komm ich gern zurück, auf ein bisschen Lyonerstück,….s´Bier kam` a it süffa!

Zurück zur Übersicht

 

© Flugzeugform Modellbauclub