Unsere Modelle

Fiesler Storch Fi 156 C
von Andreas Eidner

Maßstab 1/72, Bausatz Smer

Die Passgenauigkeit des Smer - Bausatzes ist gut, Gravuren versenkt, Vorflügel liegt separat bei. Es werden Ätzteile verwendet und für das Armaturenbrett ist ein kleiner Film beigelegt. Das Modell ist Anfänger geeignet, die Anleitung dreisprachig. Man erhält mit wenig Aufwand ein ansehnliches Modell.
Es ist die „Grünherz“ - Staffel 1941 im Russlandfeldzug (alternativ auch mit Skierausrüstung), eine französische Maschine 1944/45 und die hier vorgestellte Wüstennotstaffel von 1941, eingesetzt in Nordafrika, darstellbar.

Der Storch geht auf eine Entwicklung aus dem Jahre 1935 zurück. Eingesetzt wurde er als Kurier-, Erkundungs- und Rettungsflugzeug. Hervorzuheben sind seine Kurzstart- und Landeeigenschaft. Diese wurden durch Nutzung von Auftriebshilfen wie: geschlitzte Querruder und Klappen mit veränderbarem Profil und den Fiesler Rollflügel.

Bemerkenswert war der Einsatz dieser Maschine bei der Befreiung Mussolinis am 12.09.1943 und der Flug Hanna Reitsch am 26.04.1945 nach Berlin mit Ritter von Greim. Es wurden 2.900 Flugzeuge hergestellt. In Frankreich (M.S. 500 – 502) und der CSSR (K-65 Cap) lief die Produktion auch nach dem Krieg weiter.

Zurück zur Übersicht