Unsere Modelle

MDD/Boing F/A-18C Hornet   von Ben Schumacher

Academy 1:32

Es handelt sich um den wohlbekannten Academy-Bausatz in der "Iraqi Freedom"-Variante, für die ich mich wegen der enthaltenen Cartograf-Decals entschieden habe. Das Cockpit habe ich durch ein Resinteil von Cutting Edge ersetzt, das noch weitaus feiner und besser detailliert ist als das schon recht gut getroffene Bausatz-Cockpit. Die einzigen weiteren Zurüstteile sind fotogeätzte Gitter von Eduard, die ich aber wegen des schon zu weit fortgeschrittenen Bauzustandes nur vor den Lufteinläufen verwendet habe. Etwas Eigeninitiative war auch gefragt. so wurden die Fahrwerke komplett verkabelt, der Faltmechnismus der Tragflächen nachdetailliert und die Schubdüsen dünner geschliffen und mit einem angedeuteten Verstellmechanismus versehen. 
Die Passgenauigkeit war nicht überall überzeugend, so dass an einigen doch recht haarigen Stellen recht viel gespachtelt, geschliffen und neu graviert werden musste. 
Die Lackierung erfolgte wie üblich ausschliesslich mit Humbrol-Farben. Die Alterung war auch recht einfach: erst ein schwarzes Preshading, dann wurden die Grundfarben aufgetragen. Für die Farbübergänge benutzte ich wie immer lose Masken. Danach wurden alle Panels einzeln mit aufgehellter Grundfarbe bearbeitet, um einen ausgeblichenen Effekt darzustellen. anschliessend wurden die touch ups, also die Farbausbesserungen, zuerst mit Tamiya Smoke auflackiert. darüber kam dann wieder aufgehellte Grundfarbe, so dass noch ein leichter Smoke-Rand um die grauen flecken übersteht. Wenig Aufwand, viel Ergebnis - man kann so sehr gut den sich an den rändern der neu aufgebrachten Farbe ansammelnden Dreck darstellen.
Die Beladung besteht aus zwei JDAMs, einer scratch gebauten GBU-12, zwei Tanks, zwei AIM-9 und den üblichen AN/AAS-38 und AN/ASQ-173 Pods. Diese Beladung ist typisch für Enduring Freedom - ich habe da so eine feine Tabelle - und ich bin einfach davon ausgegangen, dass sie auch bei Iraqi Freedom vorkam.
An dieser Stelle noch sei noch ein besonderer Dank an Clubkollegen Sören gerichtet – sein Baubericht war für mich sehr inspirierend und hat mir geholfen, so manche „Klippe“ während des Baus zu umschiffen. 

Zurück zur Übersicht

 

©2005 Flugzeugform Modellbauclub