Rolf Blattner

* 04.10.1942 - † 07.09.2016


Bernhard
Eine Nachricht, die mich schon gestern Abend erreichte und mich wieder im Mark erschüttert.
Erst am Tag seines Ablebens schrieb er noch hier im Forum. Insofern trifft uns eine solche Botschaft besonders hart. Wie hart muss es erst für die Familie sein. Unsere ganze Anteilnahme ist bei ihr. Rolf war für mich ein Bruder im Geiste. Er war genau neun Jahre älter und wir hatten am gleichen Tag Geburtstag. Nun muss ich den 4. Oktober alleine feiern, ihm war es nicht mehr vergönnt, seinen 74. Geburtstag zu begehen. Wir verlieren einen außergewöhnlichen Modellfreund, der mit seiner ausgleichend und ruhigen Schweizer Art, immer ein interessierter Gesprächspartner war. Was ich bewundert habe, war sein technisches Detailwissen, wenn es um die alten Flieger aus den 1960- und 1970er Jahren ging. Er war Flugzeugtechniker wie ich, er war ein richtiger Zeitzeuge, der was erzählen konnte und das hat man auch an seinen Modellen erkennen können. Er gab sich mit fehlerhaften Dingen nicht zufrieden und probierte immer wieder neue Dinge aus. Beim IPMS Schweiz hat er sich aktiv eingebracht und immer versucht die Website am Laufen zu halten. Sein letztes Modellprojekt von zwei Lockheed P-38 Lightning wird nun nicht mehr vollendet werden. Pinzette und Klebstoff bleiben nun für immer unberührt. Rolf, wir werden Deine Modelle vermissen, aber noch mehr, Dich als Mensch.
Flugzeuge haben ihn durch sein ganzes Leben begleitet, ob im Großen oder im Kleinen.
Es macht mich wieder unendlich traurig und zeigt, wie schnell so ein Leben vorbei sein kann.
Rolf mach´s gut , Du hinterlässt hier und bei uns eine große Lücke.

Rolf
Ich habe ihm so verdammt gerne zugehört, wie er über seine Zeit bei der Flugwaffe gesprochen hat, was er alles in Stuttgart - Echterdingen und Basel - Mulhouse erlebt hat. Seine besonnen ruhige Art war es, die mich fast in den Bann gezogen hat, und die ich mir immer ohne Erfolg als Vorbild nahm.
Ich hatte im noch so gerne, so oft zugehört, ich hätte einfach noch so viel erfahren mögen.
Schön das wir ihn kennen lernen durften!
Den ersten Kontakt hatte ich über das FF und unser gemeinsame Interesse an der Deutschen Nachtjagd war der Ausschlag gebende Punkt. In Bühl hat er sich dann in seiner besonnenen bescheidenen Art das erste mal persönlich vorgestellt. Daraus wurde eine Modellfreundschaft, die noch so viele Gemeinsamkeiten aufzeigte und in der ich ihn immer mehr als Vorbild betrachtete. Die Geschichten über seine Zeit als „Schauber“ bei den, für mich so ehrfürchtigen, Meilensteine der Luftfahrt waren so oft das Highlight bei den gemeinsamen Ausstellungen und Vereinsabenden. Wie habe ich mich immer auf diese Erfahrungen gefreut. Bei manche Modellbauausstellung habe ich vorwiegend deswegen mitgemacht.
Ich hätte im noch so gerne, so oft zugehört, ich hätte einfach noch so viel erfahren mögen.....
Es ist eine Ehre in kennen gelernt haben zu dürfen!
Die Erinnerung an ihn ist der einzige gebliebene Trost.

René
Es ist nicht leicht nach so einer plötzlichen traurigen Nachricht die richtigen, oder überhaupt Worte zu finden...
Ich werde ihn und seine Art, seinen Rat und die Besonnenheit sehr vermissen. Er hat die Leistung eines jeden Modellbauers anerkannt, und weit über den Modellbau hinaus immer seine Lebenserfahrung mit uns geteilt. Seine Bauberichte waren so interessant und lehrreich. Von Zeit zu Zeit hat er auch mal deutlich gemacht, dass Plastik nicht die wichtigste Sache der Welt ist. Mach´s gut und ruhe in Friede...
Mein tiefes Beileid gilt seinen Angehörigen.

Jörg
Ich habe Rolf vor ca. sechs Jahren Kennenlernen dürfen und ich muss ohne Übertreibung sagen: Er war einer der besten Menschen den ich je kennengelernt habe. Obwohl uns einige Jahre und viele Kilometer trennten, habe ich ihn als wahren Freund wahrgenommen. Ich erinnere mich nicht nur an seine sehr interessanten Erzählungen, sondern auch, wie er einmal die Geräusche einer landenden Avro York täuschend echt nachahmte, mit abtourenden Motoren, Zündaussetzern und quietschenden Bremsen, einfach perfekt!
Viele von euch kannten ihn sicher schon länger hier im Forum, als den der immer die perfekten Worte für einfach alles fand. Das schönste daran war aber, dass dies auch immer absolut ehrlich gemeint war und von Herzen kam. Wir wollten uns im Sommer in Dübendorf treffen, er musste aber wegen der Pflege seines Schwiegervaters absagen, natürlich völlig verständlich für mich, heute bin ich aber sehr betrübt darüber, dass das nicht klappen wollte. Ich habe ihm eben auch immer so gern zugehört!
Sein Tod kam nicht nur für ihn zu früh! Er war einer der diese Welt ein bisschen besser machte und sollte für uns alle ewig ein Vorbild sein!
Mach`s gut Rolf!

Axel
Ich bin sehr traurig.
Rolf war einer der nettesten und coolsten älteren Herren die ich den letzten Jahren kennen lernen durfte!
Mein aufrichtiges Beileid den Angehörigen.
Mach es gut Rolf!

Hans-Peter
Mir fehlen angesichts dieser Nachricht die Worte. Ich bin sehr sehr traurig und tief erschüttert. Ein Zeitgenosse mit verständnis und Witz. Unsere Zeit ist wieder etwas dunkler geworden. Bei meinen Ausflügen in die Schweiz hatte ich das große Glück Rolf persönlich kennenlernen zu dürfen. Er war ein Meister seines Faches ohne jemals überheblich zu sein, stets stand er mit Rat und Tat zur Seite.
Rolf , ich werde Dich vermissen !!! So wie viele andere sicher auch .
Meine tief empfundene Anteilnahme an die Familie.

Thomas
Auch wenn ich Rolf nicht persönlich kennen lernen durfte, der Verlust für Familie und Modellbaufreunde ist selbstredend.

Fliegen lernen
Hoch hinauf bis zu den Sternen
Damit ich dir ganz nahe bin
So macht der "Himmel" für mich Sinn
Träumen von dir, und diese Träume archivieren
Dann kann ich sie nicht mehr verlieren
Deine tausend Bilder in mir tragen
Mich an dein Lachen erinnern an meinen Tränen-Tagen
Meine Augen schließen und spür'n
Wie sich unsere Seelen unendlich berühr'n
Deiner vertrauten Stimme lauschen in meinem Ohr
Dein Lieblingslied singt sie mir vor
Gern lasse ich mich ins Gestern treiben
So wirst du für mich unsterblich bleiben
Heidi Schwenkow


Mein aufrichtiges Beileid an alle Hinterbliebenen.

Kai
Es macht mich einfach nur traurig. Auf so mancher Ausstellung lauschte auch ich andächtig seinen Erzählungen aus seiner aktiven Zeit. So manches Thema aus seinem modellbauerischen Schaffen empfand ich ungemein bereichernd (z.B. Aufklärung bei Nacht und die eingesetzte Beleuchtungstechnik, Wetteraufklärung während des WKII über den Weiten des Atlantiks ...).
Bei aller Ernsthaftigkeit der Themen, die Gespräche mit ihm waren stets von einem Augenzwinkern begleitet. Und das unterschied ihn in sehr angenehmer Weise von so manch anderem Senior.
Ich bin dankbar, ihn kennengelernt zu haben.
Mit seinem Tod ist die Welt ein Stück kleiner geworden.

Zurück zur Übersicht

 

© Flugzeugform Modellbauclub