Eduard 1:72
Avia B.534
B.534.204
IV. Internationalen Flugmeeting
1937 Zürich


von Axel Fischer


Im Sommer 1937 fand das 4. Internationale Flugmeeting in Zürich statt. Die Veranstaltung stellt in der Nachbetrachtung eine Art Heerschau der europäischen Militärtluftfahrt dar. Die Teilnehmer maßen sich in verschiedenen Disziplinen. Dominiert wurde das Meeting von sechs erstmals vorgeführten deutschen Messerschmitt Bf 109, die den neusten Stand der Technik darstellten (Ganzmetall-Tiefdecker mit Einziehfahrwerk). Die Leistungsfähigkeit überstieg die aller Teilnehmer deutlich. Ähnliches gilt auch für die anderen deutschen Muster, die ebenfalls in Zürich an den Start gingen (z.B. Do-17, Fi-156). Letztlich gingen in allen Disziplinen deutsche Piloten als Sieger hervor, bis auf den Staffelwettbewerb. Diesen gewann die kleine tschechoslowakische Mannschaft mit ihren drei Doppeldeckern Avia B.534. In allen anderen Disziplinen konnte man jeweils vordere Platzierungen erzielen.
Die in Zürich startenden B.534 waren zivilisierte Maschinen der 4. Serie. Auf die Sauerstoffausrüstung und die Bewaffnung wurde aus Gewichtsgründen verzichtet. Äußerlich unterschieden sich die Wettbewerbsmaschinen also nur durch die fehlenden beulenförmigen MG-Abdeckungen an den Rumpfseiten.

Im Bausatz der Royal Class Box sind Teile für einen Rumpf einer solchen Wettbewerbsmaschine enthalten. So fiel die Wahl nicht schwer und ich beteiligte mich am Gemeinschaftsprojekt mit der zivilen Ausführung, wie sie in Zürich flog.

Zurück zur Übersicht

 

© Flugzeugform Modellbauclub