Moskau 2011
August 2011

Text und Bilder Jan Himmelreich


In diesem Jahr habe ich mir einen Lebenstraum erfüllt und bin zur MAKS nach Moskau gereist. Die gesamte Reise, gebucht im Paket mit einigen Tagen Moskau, war ein großes Erlebnis für mich.

Sie wurde natürlich dazu genutzt, auf den Spuren der sowj./russ. Luftfahrtgeschichte zu wandeln. In diesem Sinne führte uns der Weg zu den verschiedensten Stätten im Großraum Moskau.

Unser Ankunfts- und Startflughafen war der Platz in Domodedowo. Einer der internationalen Flughäfen Moskaus, wo es scheinbar keine Unterbrechung der startenden und landenden Passagierflugzeuge gibt. Das hohe Flugaufkommen bestimmen hauptsächlich Airliner westlicher Produktion, wie man diese hierzulande auch sieht. Am Abreisetag ergab sich die Gelegenheit im Transitraum eine Weile dem Treiben auf dem Vorfeld zuzuschauen und Ausschau nach begehrten Objekten wie Tu-154 oder Tu-134 zu halten. Auf diesem Platz sind diese jedoch Mangelware. Auf ungenutzten Rasenflächen wurde ein Abstellplatz für ausrangierte Maschinen aller Typen angelegt. Diese warten dort wohl auf Ihre Verschrottung.

Auf unserer Fahrt vom zentrumsnahen, im übrigen sehr guten Hotel ,sahen wir den Buran der im Gorkipark ausgestellt ist. Vorbei an viel Altem der Stadt und aber auch den Zeichen der neuen Zeit ging der Weg ca. 45km in Richtung Shukowski. Vorbei am Flughafen Bykovo an dessen Rand direkt neben der Strasse ausrangierte IL 76 und JAK 42 stehen. Ein Teil des Platzes nutzt ein Moskauer Autowerk um seine Produkte zu parken.

Wie schon geschrieben, war der Schwerpunkt meiner Reise der Besuch der MAKS. Neben dieser galt mein Interesse natürlich weiteren Ausstellungen, Museen und Sammlugen zum Thema sowjetisch/russische Luftfahrt. Im Folgenden etwas ausführlicher die einzelnen Stationen:

MAKS
Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung
Shukowski
Staatliches Flugforschungs- und Testzentrum
Monino
Museum der Luftstreitkräfte
Chodinka
Sammlung seltener und zum Teil einmaliger Exponate militärischer Luftfahrtentwicklung
Park des Sieges
Sammlung zur militärischen Geschichte - nicht nur Luftfahrt
Armeemuseum
Offizielles Museum der sowjetisch/russischen Streitkräfte

Das war nun mein Bericht über 6 Tage MAKS und Moskau. Viele Bilder zu den Themen hier sind noch vorhanden die ich gerne bereit bin Interessierten zur Verfügung zu stellen. Für mich als Fan ein einmaliges Erlebnis mit vielen Eindrücken. Im Nachhinein stellt man fest, was man hätte noch alles machen und ansehen können, aber ärgern muss man sich da nicht. In 6 Tagen war nicht mehr zu schaffen und es ist auch schön weiter neue Ziele zu haben.

Schaut Euch die Bilder an. Viele dieser sind „aus der Hüfte geschossen“, vom fahrenden Bus aus aufgenommen und bei nicht optimalen Fotobedingungen (entweder Hitzeflimmern oder Dauerregen) entstanden. Sie sollen auch nicht für super Fotospotterseiten qualitätsmäßig geeignet sein- einfach ein Höhepunkt eines tollen Hobbys und für die Fans dieser Flieger.

Bestens, der Jan

Zurück zur Übersicht

 

© Flugzeugform Modellbauclub